Showcase

Suki Kim und Christian Mihr

Between Disinformation and Digitalization: Current Challenges for Global Press Freedom as a Human Right

Vortrag in englischer Sprache

In ihren Kurzvorträgen sprechen Suki Kim und Christian Mihr über die globale Pressefreiheit in der Krise. Christian Mihr spricht über den Press Freedom Index, der jährlich von Reporter ohne Grenzen veröffentlicht wird und arbeitet in seinem Vortrag fünf Krisen des Journalismus heraus. Suki Kim spricht über Pressefreiheit als Menschenrecht, über ihre Recherchearbeit in und über Nordkorea und analysiert die derzeitige Situation der Medien in den USA.

Christian Mihr ist Journalist, Menschenrechtsaktivist und Experte für internationale Medienpolitik. Seit 2012 ist er Geschäftsführer von Reporter ohne Grenzen. Thematisch interessiert er sich insbesondere für Internetüberwachung und Zensurumgehung, Internet Governance, Medienpluralismus in der digitalen Welt und Geheimdienstkontrolle im digitalen Zeitalter. Regional interessiert er sich vor allem für Kolumbien, Ecuador, Chile, Belarus und Russland. Er beschäftigt sich zudem sehr viel mit der Situation des Journalismus in der Türkei.

Suki Kim, Schloss Wiepersdorf-Stipendiatin 2020, lebt in den USA und ist Autorin und Journalistin. Nach sechsmonatiger Undercover-Recherche in Nordkorea erschien ihr Buch Without You, There Is No Us: Undercover Among the Sons of North Korea Elite. Regelmäßig veröffentlicht sie in US-Medien wie der New York Times, der Washington Post, Harper‘s, The New Yorker sowie der New Republic. Zuletzt war sie Berlin Prize Fellow an der American Academy, Ferris-Professorin an der Princeton University und Radcliffe-Fellow an der Harvard University.

Bild: RSF; Quelle: https://rsf.org/en/presentation

Zurück