Showcase

Im Rahmen des virtuellen Residenzprogramms 2020 werden in diesem Showcase Beiträge und Arbeiten der Schloss Wiepersdorf-StipendiatInnen 2020 präsentiert. Außerdem werden hier Vorträge externer ReferentInnen nachträglich einem größeren Publikum zur Verfügung gestellt.

© Alex Nowitz

Oder: wenn der mensch den menschen nicht mehr trifft. Die Komposition von Alex Nowitz setzt sich in Form von fünf musikalischen Kurzszenen mit den Ereignissen und gemachten Erfahrungen in der der Corona-Krise auseinander.


TDD Videoportrait © KSW

Die Künstlerinnen Gülsüm Güler, Lisa Schweizer und Inci Güler realisierten im Rahmen ihres Kooperationsstipendiums am 1. Juli 2020 ein TDD (Tischlein Deck Dich) Event in Wiepersdorf. Entstanden ist ein Videoporträt des Food-Art-Projekts.


© Alex Nowitz

Ein Ferngespräch zwischen Musikkurator Matthias Osterwold und Alex Nowitz, Composer-Performer, Stimmkünstler, Pfeifvirtuose, Tenor und Countertenor, über dessen Arbeit zwischen Solo-Performance und instrumentalem Theater, komponierter Struktur, Improvisation und gestengesteuerter Live-Elektronik.


Heidi Sill, Hannah 2, 2014 (Detail)

Kito Nedo sprach mit Heidi Sill, Stipendiatin 2020, über ihre Serie Vorbilder weiblicher Transgression und über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Kunst- und Kulturszene.


Lina Atfah liest für das digitale Showcase der Schloss Wiepersdorf Virtual Residency 2020 ihr Gedicht Tränenketten, inspiriert von Gustav Klimts Gemälde Wasserschlangen II.


Ein Essay von Alex Nowitz